BNr.=
Leseprobe:

»Einbruch des Zeitlosen« Verlag:  Döbereiner 
»Einbruch des Zeitlosen«
   von Döbereiner, Wolfgang

A: Ich darf Sie begrüßen. Wir wollen uns zuerst einmal dessen vergewissern. was wir gelernt haben. Ich habe dafür ein Horoskop aufgelegt, und da geht's um den Jupiter-Pluto. Das ist eine Frau, die hat den Gruppenschicksalspunkt von siebenundzwanzig Grad Skorpion a la Jupiter-Pluto, - nachvollzogen? - Ja.
Wir werden sukzessive die uns in der Kenntnis fehlenden Konstellationen, - in den nächsten Seminaren, - durchnehmen. In diesem Seminar auch noch den Jupiter-Uranus. Bei Jupiter-Uranus ist das Ende immer gut. Das ist auch logisch, denn wo kann der Jupiter schon helfen als dort, wo man schon vorher in der Tinte sitzt.
Die hat Jupiter-Pluto und bei ihr brauchen wir uns nicht lange aufzuhalten. Ist der Jupiter-Pluto bekannt genug? - Allenthalben? - Wir gehen ganz sorgsam vor, wir wiederholen ununterbrochen, so daß Sie am Schluß des Seminars nicht sagen "Der ist zu wenig auf uns eingegangen", sondern "Der hat zu oft wiederholt." Und ich erzähle dazwischen immer zur Auflockerung alle möglichen Geschichten, - wie Sie wissen, und nachdem da Kritik laut geworden ist in der Münchner Schule, habe ich das ein bißchen eingestellt. Und jetzt kommt die Gegenklage "Das war immer so anschaulich, was ich erzählt habe". - Da werden wir einen Mittelweg finden.
Diese Madame ist, um es Ihnen gleich zu sagen, Königin Silvia von Schweden. Die hat den Gustav, den Schwedenkönig Gustav, Karl-Gustav XVL, geheiratet, - Sie sind mit der Yellowpress oder wie das heißt, auch nicht so vertraut, wie ich merke.
Wir haben gesagt, der Jupiter-Pluto ist die Legierung. Da kommen zwei sich widersprechende Ausgangspunkte in eine gemeinsame Form. Da hatte ich einmal eine Klientin, so die ersten Grad Waage. Die sind in der Jugend ganz zart und süß und im Alter gehen sie nicht gleichmäßig auseinander, sondern nur in der oberen Hälfte. Das heißt, unten bleiben sie recht dünn, die Beine, auch noch die Hüfte, - aber dann geht's in die Breite. Und zwar nicht nur nach der Seite, sondern auch nach vorne, - das haben wir schon gesagt, da können Sie ein Teeservice draufstellen. Das sind ganz praktische, patente, realistische Frauen. Die haben auch etwas vom guten Hirten, also Männer haben es bei solchen Frauen gut, das ist gar keine Frage. Und diese Klientin mit Anfangsgrade Waage, ist mit ihrer Tochter gekommen und sie war sehr lieb zu ihrer Tochter. Die Tochter war blond und alles, was mit Blond zu tun hat, alles was mit Blond zusammenhängt, das hatte die Tochter. Und da hat sie, die Tochter, am Schluß noch gefragt. - alles war erledigt, alles Wesentliche war besprochen, - eine praktische Frau sagt "das ist erledigt". Da sind auch Skorpione gut. Bei Skorpionen brauche ich, wenn sie Klienten sind, die Hälfte der Zeit, die veranschlagt ist. Nach der Hälfte der Zeit heißt es "alles erledigt, gehen wir." Meine Frau sagt "Ihr seid schon fertig?", "Ja - Skorpion." Soll ich Ihnen sagen, wo man die doppelte Zeit braucht?
K: Ja.
K: Jungfrau.
A: Jungfrau, - die sitzen schon im Zug und stellen immer noch von der Ferne eine Frage. Da gibt es auch Konstellationen, die anstrengend sind, SaturnMerkur zum Beispiel, das ist die ständige Wiederholung einer Frage. Die Komponisten, der Mozart, hat auch Variationen geschrieben, - fünfunddreißig Variationen über ein Thema.
Jedenfalls, - im Aufstehen, so in der Zwischensituation, was praktische Leute gar nicht mögen, da fragt die Tochter, - was ist Jupiter-Pluto? Die Mutter hat einen Blick auf ihre Tochter geworfen, - es ist schwer wiederzugeben, was in dem Blick lag, - und ich sage zur Tochter .,Das ist Vierfruchtmarmelade". Da hat die Mutter gelacht und die Tochter hat nichts verstanden.




Preis:  25,00 Eur       x

Wieder zurück...





Sie befinden sich auf einer Seite von:
KernAstro
Fichtelgebirgstraße 5
93057 Regensburg
Tel: 0941 - 5 72 08